Archive : cuxhaven

Seenotkreuzer Anneliese Kramer

Seenotkreuzer Anneliese Kramer in Cuxhaven
Seenotkreuzer Anneliese Kramer ist seit 2017 stationiert in Cuxhaven

Die Neue in Cuxhaven – Seenotkreuzer Anneliese Kramer – löst den in die Jahre gekommenden Seenotkreuzer Hermann Helms auf der DGzRS Station Cuxhaven ab.

Der 28-Meter Seenotkreuzer Anneliese Kramer hat eine Länge von 27,90 Meter und eine von Breite 6,20 Meter. Tiefgang: 1,95 Meter, Verdrängung: 120 Tonnen, Geschwindigkeit: 24 Knoten, Leistung: 2880 kW / 3916 PS. Das 8,20 Meter lange Tochterboot der Anneliese Kramer heißt Mathias.
Die neue Klasse der 28-Meter-Seenotkreuzer der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger soll nach und nach die älteren Schiffe der 27,5-Meter-Klasse, der 23,3-Meter-Klasse und der 23,1-Meter-Klasse ablösen.

Livemusik mit PuBFlieS am Samstag, 24. Oktober 2020

Livemusik mit den PuBFlieS am Samstag, 24. Oktober 2020 in der Cocktailbar DIE KISTE in Cuxhaven

Livemusik

zum Zuhören und Genießen

PuBFlieS

live on stage in der DIE KISTE am Samstag, 24.10.2020 ab ca. 21 Uhr.
Der Eintritt ist (wie immer) frei.

Achtung! Aufgrund der aktuellen Abstandsregeln ist nur eine reduzierte Anzahl an Plätzen vorhanden.

The post Livemusik mit PuBFlieS am Samstag, 24. Oktober 2020 first appeared on Die Kiste.

Alte Liebe – Warum plötzlich wieder analog?

Die Coronazeit hat alle aus der Bahn geworfen. Man musste plötzlich mit Einschränkungen leben, die nicht immer unmittelbar nachvollziehbar waren und bis heute sind, aber die Solidarität mit der Gemeinschaft zeigten. Oder eben aber die fehlende Bereitschaft dazu.

Bei mir persönlich waren es weniger die Existenzängste, obwohl ein großer Teil der Einnahmen aus Fotoarbeiten komplett ausgefallen sind, sondern viel eher die Sachen die sich nur im Kopf abspielten. Ich hatte plötzlich alle zwei Wochen Zeit. Zeit über die ich mich erstmal freute, die aber im Laufe der Wochen schwieriger sinnvoll auszufüllen war, als ich vorher gedachte hätte.

Irgendwann kam die Idee mich mit Dingen zu beschäftigen, für die sonst die Zeit fehlt. Was liegt für mich da näher als die analoge Fotografie?

Also ran an Ebay Kleinanzeigen und ziemlich fix die erste Kleinbildkamera abgeholt. Die Zenit 12XP. Unkaputtbarer Russenstahl, wie mir die Verkäuferin von ihrem 80jährigen Vater ausrichten sollte.

Im Gespräch mit meinem Freund Nico (honeymilkphotography), der nie aufgehört hat analog zu fotografieren, kam dann auch schnell der Einwand „du kannst in der Postproduktion alles wie analog aussehen lassen“. Ja, das stimmt. Aber ziemlich schnell merkte ich bei den ersten Filmen was so ein großer Vorteil für mich ist. Und zwar die komplette Herangehensweise. Ich überlege wesentlich genauer. Ich ärgere mich weniger, wenn etwas in die Hose geht. Ich beschäftige mich viel mehr mit dem einzelnen Bild.

Ein bisschen kann man das mit meiner Vorliebe für Musik auf Vinyl vergleichen. Mit einer Spotiy-Playlist setzt du dich selten aufs Sofa, guckst dir das Cover beim Hören an, hörst das Knistern, erlebst Musik einfach ganz anders. Und so ist es mit den alten Mittelformat- / Kleinbildkameras für mich auch.

Allein die Geräusche beim Fotografieren mit analogen Kameras! Ein Traum. Vielleicht nicht unbedingt wenn man sich unauffällig bewegen will und eine alte Pentacon Six dabei hat, die locker 2,5kg wiegt und man bei jedem „Ratschhhhh“ die Blicke auf sich zieht.

Am Ende bin ich bei meinem Mittelweg gelandet und fotografiere digital und analog. Das ich bei einer Trauung auch auf Masse setzen muss und den richtigen Moment nicht verpassen darf, ist klar. Da müssen Herr Fuji und Frau Nikon in digital ran, aber wenn ich Zeit habe und genau weiß was geplant ist, ein Moodboard erstellt habe, Vorgespräche geführt habe und dann den Musiker oder das Model vor mir habe, werden es nebenbei immer wieder die leicht in die Jahre gekommenen und langsamen Analogen sein.

Das hat nicht nur mit meinen Fotos, sondern auch mit mir und meiner Einstellung zu dem ganzen Bums was gemacht. Ich selbst bin zwar noch immer so euphorisch wie vorher, aber trotzdem auch wesentlich entspannter. Zeit. Das wertvollste was man wohl so als Arbeitsmaterial beim Fotografieren haben kann.

Warten… mit fluppe im Studio Nord

Die Band fluppe ist eine großartige Indie.Punk Band aus Hamburg. Auch wenn nicht mehr alle Bandmitglieder in Hamburg wohnen.

Als in der Coronazeit die ersten Dinge wieder anlaufen konnten, war ich mit fluppe im Studio Nord Bremen bei Gregor Henning und habe den Tag ein wenig mit Fotos begleitet. Digital und analog. Das war sehr schön. Pizza gab es auch und wir haben viel geraucht. Bis zum nächsten Mal fluppe.

Wir sind Milliarden – Im Audiolodge- Studio mit Matze Rossi

Mit Matze verbinden mich ja nun schon einige Jahre, aber diese eine Sache haben wir noch nicht zusammen erlebt. Und zwar die Aufnahmen für eine neue Platte im Studio.

Ich war dann für zwei Tage in Unterfranken und mit den großartigen Musikern und Menschen Uwe, Martin und Sven (Peks) waren die Tage auch gefühlt ziemlich kurz, obwohl es dann doch immer bis 24 Uhr ging.

Für mich war eine kleine Besonderheit meine eigene Ausrüstung. Bisher war ich ja eigentlich immer mit meiner Nikon-Vollformat und der Fuji X-T3 unterwegs. Die waren dieses Mal auch dabei, aber zusätzlich waren eine 6×6 Mittelformat und eine 35mm Kleinbildkamera dabei. Zenit und Pentacon. Unkaputtbar und unfassbar schön zum Arbeiten.

Hier dann einige Ergebnisse aus den Tagen….

Ferienwohnung frei an Himmelfahrt und Pfingsten in Cuxhaven

Lastminute +++ wegen Storno wieder frei

Ferienwohnung mit 3 Schlafzimmern für 6 Personen in Cuxhaven Grimmerhörn mieten

Unterkunft mit 3 Schlafzimmern bis 6 Personen in Cuxhaven

Noch frei über Himmelfahrt und Pfingsten 2020

7 Übernachtungen € 799,-

inklusive Reinigungspauschale und Bettwäsche

Ferienwohnung im Lootsenhuus

Marienstr. 34
27472 Cuxhaven

Hier finden Sie eine detaillierte Beschreibung der Ferienwohnung.

Anfrageformular

Tel. 04721 – 55 91 25

Pfingsten 2020 – Sonntag geöffnet und Paella – Montag geschlossen

Paella - nach spanischem Rezept - Cocktailbar und Tapasbar DIE KISTE in Cuxhaven

Pfingsten 2020

Am Pfingstsonntag (31.05.2020) haben wir ab 11 Uhr geöffnet.
Ab 12 Uhr gibt es unsere leckere, hausgemachte Paella für € 8,90 / Portion und nur solange der Vorrat reicht.

Am Pfingstmontag (01.06.2020) haben wir geschlossen

und am Dienstag (02.06.2020) dann wieder normal ab 17 Uhr geöffnet.

Besondere Corona-Regeln für die Gastronomie

Ab Montag, 11.05.2020 können Restaurants, Gaststätten, Cafés und Biergärten in Niedersachsen wieder öffnen, ohne Begrenzung der Öffnungszeiten, allerdings mit organisatorischen Einschränkungen.
Als allgemeine Voraussetzung gelten die Regelungen der Niedersächsiche Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona – Virus in ihrer jeweils aktuellen Fassung, insbesondere die jeweils geltenden Kontaktbeschränkungen.

Als besondere Regeln für die Gastronomie sind darüber hinaus zu beachten:

  • Es dürfen nur max. 50 % der vor der Corona bedingten Schließung vorhandenen Sitzplatzkapazitäten im Betrieb gleichzeitig belegt werden.
  • Im Gastraum sind Tische in einem Mindestabstand von 2 m anzuordnen.
  • Die Gäste sind angehalten, im Vorhinein zu reservieren.
  • Als Kontaktdaten für eine Nachverfolgbarkeit müssen Gäste ihren Namen und eine Telefonnummer hinterlassen.
  • Mund-Nasen-Schutz ist für das Servicepersonal verpflichtend, nicht allerdings für die Gäste am Tisch.
  • Es wird ausschließlich am Tisch serviert. In Selbstbedienung können nur fertig konfektionierte Tellergerichte ausgegeben werden. Betreiber und Kunden sind verpflichtet, darauf zu achten, dass jederzeit ein Abstand von 1,50 Metern zwischen Kunden, für die die aktuellen Kontaktbeschränkungen gelten, eingehalten wird.
  • Buffets sind nicht erlaubt.
  • Keine Gegenstände zur gemeinsamen Nutzung auf den Tischen (keine Speisekarten, Gewürzständer, Flyer etc.).
  • Die Aufteilung im Gastraum ist so vorzunehmen, dass Gäste nicht in Kontakt mit vorgehaltenen Speisen kommen können (zum Beispiel keine Salatinseln in Steakrestaurants, generell keine offenen Küchen).

Die Gäste sind über den betrieblichen Infektionsschutz und das angewendete Hygienekonzept per Aushang zu informieren.

Cuxhaven Wetter am 27. April 2020

Cuxhavener Grimmershörnbucht im April 2020 - Letzte Vorbereitungen für die Saison
Letzte Vorbereitungen für die Saison 2020 (trotz Corona) in der Grimmershörnbucht bei 16°C und blauem Himmel in Cuxhaven.
Cuxhavener Grimmershörnbucht im April 2020
Grimmershörnbucht – Panorama

About Friendship… the End Hits Records Tour 2020

Mit meinem Freund Matze Rossi bin ich bei der Auswahl nach einem Bild für Tourplakate auf die Idee gekommen, möglicherweise die komplette End Hits Records Tour im Februar 2020 mit Matze, Norbert Buchmacher, Swain und Nathan Gray mitzufahren und zu dokumentieren.

Aus den ersten freien Ideen im Herbst 2019 ist dann das geworden, was ich Euch hier im Folgenden zeigen möchte.

Als Fotograf mit Musikern unterwegs zu sein, ist nicht immer einfach, aber immer spannend. Auf der einen Seite möchte ich die ganze Zeit Portraits machen, aber auch für das Label abliefern, damit es sich lohnt so einen fast 40jährigen Typen mitzunehmen im Nightliner.

Dazu kommt, dass ich bis auf Matze niemanden wirklich gut kannte. Die meisten Typen sogar vorher noch gar nicht. Mit Nathan hab ich 2017 mal ein Interview gemacht. Oise habe ich so im Vorbeilaufen beim Hallo sagen getroffen. Sonst nur Matze. Und insbesondere bei Musikern und den Backstagefotos kommt es auf Vertrauen an. Sonst ist der Fotograf ziemlich schnell ein Störfaktor. Das gibt es recht oft. Das ist auch der Grund, warum es ein paar Fotografen gibt, die immer wieder mit Bands unterwegs sind. Man kennt sich. Was im Musibereich ansich schon die Regel ist, ist auch hier wichtig. Das „sich kennen“.

Aber im Nightliner lernt man sich ziemlich schnell kennen. Man ist 24/7 zusammen und die stillen Momente allein sind die, die man hinter einem Vorhang in der Koje liegt.

Auch bricht so eine Tour mit meinen Ritualen. Mache ich sonst Fotos, komme nach Hause, koch Kaffee und setz mich in Ruhe an meinen Laptop, ist es hier anders. Während jeder Show geht es noch direkt an den Laptop mit Bier und Zigarette, damit man unmittelbar abliefern kann. Social Media ist hier das A und O.

Ich wurde gefragt, ob die Tour für mich etwas von diesem „Musiker-Zauber“ genommen hat. Nein. Ganz im Gegenteil. Wie bei allen anderen Bildern die ich mache, ist das Ziel auf Augenhöhe etwas zu schaffen. Und der Nathan Gray oder der Matze Rossi, die eben noch vor 800 Leuten auf der Bühne standen, sitzen hinter der Bühne genau wie der Busfahrer, der Techniker und alle anderen Leute am Tisch beim Essen. Es ist Augenhöhe. Und für mich war es meine Art einen Song, eine Geschichte zu schreiben. Nur ohne Gitarre, sondern mit Kamera. Und das zwei Wochen lang, die mich und meine Begeisterung für Fotos im Musikbereich so unfassbar gesteigert haben.

Seenotkreuzer Hermann Helms

Seenotkreuzer Hermann Helms in Cuxhaven
Seenotkreuzer Hermann Helms von 1995-2017 stationiert in Cuxhaven

Der Seenotkreuzer Hermann Helms von 1995-2017 auf der DGzRS Station Cuxhaven.
Der 27,5-Meter Seenotkreuzer hat eine Länge von 27,50 Meter und eine von Breite 6,53 Meter. Tiefgang: 2,10 Meter, Verdrängung: 103 Tonnen, Geschwindigkeit: 23 Knoten, Leistung: 3194 PS. Das 7,50 Meter lange Tochterboot der Hermann Helms heißt Biene.
Insgesamt wurden 6 Schiffe der 27,5-Meter Seenotkreuzer Klasse zwischen 1985 und 1993 gebaut.

Im Juni 2017 wurde die Hermann Helms durch den Seenotkreuzer Anneliese Kramer ersetzt.

Jasmina – Hafenstories

Mit Jasmina und Jan habe ich Bereiche im Alten Fischereihafen besucht, die sonst niemand besuchen darf. An dieser Stelle ein dickes Danke an alle Beteiligten.

Wie wir das Licht und die Räume für uns genutzt haben, seht ihr hier.

Bonny & Clyde – Joe Astray 2020

Joe Astray und ich sind schon seit einer ganzen Weile befreundet. Befreundet sein mit den Musikern, die man da so fotografiert, ist unfassbar gut. Das bringt in der Regel mit sich, dass man in erster Linie Kaffee trinkt, viel redet und nebenbei ein paar Fotos macht. Das macht das Ganze für mich und den Musiker wesentlich angenehmer. Und ich bin auch davon überzeugt, dass man eine andere Seite von dem Gegenüber festhalten kann, die man sonst nicht sehen würde. Persönlicher.

Mit Joe verbinde ich zusätzlich auch einige ganz wunderbare Konzerte. Gemeinsam mit anderen befreundeten Songwritern, mit und ohne Band. Mit Schnaps und ohne Schnaps. Aber immer mit Fotos.

Für ein Wohnzimmerkonzert in unserem Wohnzimmer kam Joe dann mit der wunderbaren Alix. Und ich muss sagen, dass passt wie Arsch auf Eimer. Ich lass die musikalische Seite mal eben außen vor, aber wie die Beiden da zusammen funktionierten, ist ganz wunderbar harmonisch. Wieder persönlich. So hatte ich auch sofort Fotos im Kopf und wir sind am nächsten Morgen, nach dem Frühstück losgezogen und haben spontan im Hafen ein paar Fotos geknipst. Arsch auf Eimer. Bonny & Clyde. Wunderbar, die Beiden!

Kurbeitrag in Cuxhaven in 2020

Höhe des Kurbeitrags 2020 in Cuxhaven, sowie Zeiträume in denen der volle, bzw. ermäßigte Kurbeitrag erhoben wird.

Voller Kurbeitrag

(01.01.-07.01., 06.04.-19.04., 01.05.-31.10. und 23.12.-31.12.2020)

  • Zone 1: € 2,80
  • Zone 2: € 1,60

Ermäßigter Kurbeitrag

(übrige Zeit des Jahres):

  • Zone 1: € 1,80
  • Zone 2: € 1,10

Zone 1: Döse, Grimmershörn (bis Bernhardstraße), Duhnen und Sahlenburg
Zone 2: Altenbruch, Berensch-Arensch, Cuxhaven-Innenstadt, Altenwalde, Holte-Spangen, Lüdingworth, Oxstedt und Stickenbüttel

Weitere Informationen zur Kurtaxe in Cuxhaven finden Sie hier.

Weihnachten / Silvester 2019

Öffnungszeiten an Weihnachten und Silvester in der Cocktailbar und Tapasbar Die Kiste in Cuxhaven

Unsere Öffnungszeiten über die Feiertage 2019:

Sonntag, 22.12.2019 – ab 17 geöffnet
Montag, 23.12.2019 – ab 17 Uhr geöffnet
Heiligabend – geschlossen
1. Weihnachtstag – Mittwoch, 25.12.2019 – ab 19 Uhr geöffnet
2. Weihnachtstag – Donnerstag, 26.12.2019 – ab 17 Uhr geöffnet
Freitag, 27.12.2019 und Samstag, 28.12.2019  – ab 17 Uhr geöffnet
Sonntag, 29.12.2019 bis Donnerstag, 02.01.2020 – geschlossen
Freitag, 03.01.2020 – ab 17 Uhr geöffnet
Samstag, 04.01.2020 – geschlossene Gesellschaft

Druckgrafik Kurs “StruXtur”

Druckgrafik Kurs für Laien im Künstlerhaus im Schlossgarten

Druckgrafik-Kurs von Freitag, 18.10. – Sonntag, 20.10.2019 im Künstlerhaus im Schlossgarten

Die Gastkünstlerinnen Anja Tchepets und Anastasiya Nesterova laden alle Kunstbegeisterten in das Künstlerhaus im Schlossgarten zu einem Druckgrafik-Kurs ein. Im Laufe dieses Kurses werden die Techniken des Hochdrucks (Holz- und Linolschnitt), sowie Frottage und Schablonendruck Schritt für Schritt erlernt und erarbeitet.
Am Sonntag können sich Kinder ab 10 Jahren an dem Projekt beteiligen.

Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen begrenzt

Wir bitten um Anmeldung unter Telefon (04721) 423 70 50
oder per E-Mail: vorstand@kis-cuxhaven.de
Materialkostenbeteiligung: Euro 5,- / Teilnehmer

Ablauf des Workshops

Freitagnachmittag, 18.10.2019, 14-18 Uhr
Besprechen der Werke der Künstlerin (kleines Künstlergespräch) und Einführung in die Drucktechnik; Teilnehmer mit Vorkenntnissen erproben den verlorenen Schnitt („verlorene Platte“), erste kleine Aufgabe um die Technik kennenlernen und erproben (höchstens Postkartengröße). Aufgabe: „Wie schaffe ich es mit drei Farben (+ Papierfarbe, also eigentlich vier Farben), Tiefe, Strukturen und Stimmungen in einem zweidimensionalen Bild darzustellen?“

Samstag ganztätig, 19.10.2019, 11-18 Uhr
Arbeiten mit den zuvor gewonnen Erkenntnissen, Erstellen einer eigenen Arbeit. Aufgabe vormittags: „finden eines Sujets“ (vor Ort draußen, aus der Erinnerung oder mittels Fotografien), Skizzieren, Komposition erstellen. Aufgabe nachmittags: „Druckformen erstellen und Drucken“. Das geschieht bei der verlorenen Platte im laufenden Prozess, da nicht alle gleichzeitig erst schneiden und dann drucken, sondern jeder schneidet, druckt und schneidet wieder an seiner Platte im Wechsel und es entsteht eine gewisse Dynamik.

Sonntagvormittag, 20.10.2019, 10-14 Uhr
Mit Kindern/Enkelkindern werden Strukturen die Stadt in einem experimentellen Street-Printing-Projekt entdeckt, im Fokus materielle Details im näheren Umfeld aus Natur und Kultur finden (Objektdruck, z. B. Blätter). Mit Walzen werden Abdrücke aus dem Stadtbild auf T-Shirts und Stoffbeuteln erstellt – tolle Souvenirs und Andenken für die Kinder. Die Aufgabe lautet „Strukturen finden, einfärben und abziehen.“
Die Teilnehmer der beiden vorangegangen Tage können unter Anleitung der Künstlerin ihre Werke vollenden.

Projektinhalte

Struktur kennen wir alle auf unterschiedlichen Ebenen. Bei dem Projekt Struxtur geht es um die materielle Struktur im Lebensraum Cuxhaven. Von Wasser und viel Landschaft umgeben, ist Cuxhaven geprägt von Wasser, Strand, Grünflächen und Windmühlen. Die Teilnehmenden dieses Projektes lernen im Druckgraphik-Atelier – umgeben von der Ateliersarbeit mit Drucken der künstlerischen Druckgrafikerin Anastasiya Nesterowa, Stipendiatin im Künstlerhaus im Schlossgarten e. V. und zwischen historischen Atelierambiente – die künstlerischen Druckverfahren kennen. Unter Anleitung der Künstlerinnen fertigen sie Druckformen für den Hochdruck an und drucken diese in kleiner Anzahl. Dabei setzen sie sich in authentischer Atelier-Atmosphäre mit Komposition, graphischen Gestaltungsmitteln und handwerklichen Fertigkeiten auseinander.

Dabei setzen sie sich auch mit Arbeiten aus dem laufenden Stipendium auseinander und werden von Anja Tchepets, Film, als weiterer Stipendiatin unterstützt.
Thema des Projekts ist die Struktur von darzustellender Materie in der Druckgrafik. Anastasiya Nesterova zeichnet auf Stein, kratzt auf Metall, schneidet in Holz. Die groben Strukturen und starken Kontraste des Holzschnitts, der rauhe und ursprüngliche Charakter des natürlich gewachsenen Materials sind wie geschaffen, um sich in Konfrontation mit diesen Originalen über die Anordnungen der Teile eines Ganzen zueinander und dem gegliederten Aufbau und Gefügen, die aus Teilen bestehen, die wechselseitig voneinander abhängen auseinanderzusetzen. Wie geht die Künstlerin bei der druckgrafischen Darstellung dieser Elemente von unterschiedlichen Strukturen um? Neben der Einführung in die Technik lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Entwurf und seiner Umsetzung zur Druckform die Grundlagen der Komposition, graphische Gestaltungsmittel und handwerkliche Fertigkeiten kennen.
Mit Bleistift, Kohle und Pastell zeichnen/malen sie im Atelier beziehungsweise davor auf der Straße an der Staffelei stehend Stillleben, Ferienerinnerungen oder die Stadtlandschaft. Dabei sind Komposition, graphische Gestaltungsmittel, Proportionen, Perspektive, Licht und Schatten zu beachten. Diese Arbeiten werden in Linolschnitt umgesetzt und – mit Farben experimentierend – gedruckt.
Am abschließenden Sonntagvormittag erhalten Cuxhavener und Gäste die Gelegenheit, mit Kindern und Enkelkindern einen gemeinsamen künstlerischen Workshop zu besuchen.

Wenig Zeit für Fischbrötchen

Zeitungsartikel über die Gastkünstlerinnen Anastasiya Nesterova und Anja Tchepets im Künstlerhaus im Schlossgarten.
Artikel aus den Cuxhavener Nachrichten am Mittwoch, 09. Oktober 2019

Zeitungsartikel über Gastkünstlerinnen Anastasiya Nesterova und Anja Tchepets in den Cuxhavener Nachrichten.

Von Freitag, 18. Oktober bis Sonntag, 20. Oktober veranstalten die beiden Künstlerinnen einen Workshop “StruXtur” zum Thema Drucktechniken.

Vom 18.-23. November 2019 präsentieren Anastasiya Nesterova und Anja Tchepets ihre in Cuxhaven entstandenen Arbeiten in einer Ausstellung. Ausstellungseröffnung ist am Sonntag, 17. November um 11 Uhr.